Trauerkulturen im Dialog

Dem Hospizteam Tulln erzählte Botschafterin Zohreh Rabbani von ihrem Herkunftsland Iran und diskutierte mit den TeilnehmerInnen sowohl über aktuelle als auch historische Ereignisse. Als sehr spannend wurden die Berichte zu Tod und Trauer im Iran empfunden und mit Ritualen in Österreich verglichen.

 

 

 

So wurden Fragen hinsichtlich Bestattungs- und Trauerrituale vorgestellt: Wie wird der Verstorbene beigesetzt? Wer ist für die Rituale zuständig? Welche unterschiedlichen Rollen gibt es in der Trauerbewältigung?

 

Teamleiterin Nermina Tahirovic zeigte sich begeistert: „Zohreh hat uns einen sehr wertvollen Einblick in ihr Leben gewährt. In der Arbeit mit trauernden Menschen ist es für uns als Sterbe-und Trauerbegleiter wichtig zu erfahren, wie unterschiedlich Menschen trauern können und welche vielfältigen Rituale nach dem Tod eines Menschen zum Tragen kommen.“