Kick Racism Part 2

 

Der „Lange Tag der Flucht“ diente, wie auch schon letztes Jahr, als Anlass um gemeinsam mit Gemma! Mobile Jugendarbeit ein Fußballturnier „Kick Racism – Nein zu Rasissmus“ in Tulln zu veranstalten.

 

Jedes der 9 Teams bestand aus mindestens drei verschiedenen Ländern, sodass insgesamt sogar 13 Nationen vertreten waren. Ziel war, dass sich SpielerInnen mit den verschiedensten kulturellen und sprachlichen Hintergründen begegnen. Aber auch abseits des Spielfeldes sollten Begegnungen stattfinden. Aus diesem Grund gab es die Möglichkeit, an einer „crosstalk-Challenge“ teilzunehmen, welche nur zu lösen war, indem Personen miteinander ins Gespräch kamen.

 

Da das „Motto“ des diesjährigen „Langen Tags der Flucht“ „Geschichten, die die Welt bedeuten“ lautete, führten wir in der Spielpause einen Poetry Slam durch. In vier sehr berührenden Texten wurden ebenfalls die Themen Flucht, die Angst vor dem (vermeintlich) Fremden und das Ankommen in einem neuen Land, aber auch Fußball aufgegriffen.