Internationales Straßenkunstfestival „Linzer Pflasterspektakel“ – crosstalk im Spektakelzelt

Vom 21.-23. Juli fand in der Friedensstadt Linz das Internationale Straßenkunstfestival – genannt „Linzer Pflasterspektakel“ statt.

Am 23. Juli besuchten wir mit crosstalk das LINZ AG-Spektakelzelt in Linz. Bei der 90-minütigen Revueshow im Spektakelzelt konnten wir in die kreative Vielfalt der Straßenkunst eintauchen. Ausgewählte Künstler_innen präsentierten Kostproben ihrer Darbietungen.

„Internationales Straßenkunstfestival „Linzer Pflasterspektakel“ – crosstalk im Spektakelzelt“ weiterlesen

Wanderung und interkulturelles Picknick

Am 09. August haben wir eine Wanderung im Lainzer Tiergarten gemacht. Nach einem etwas steileren Anstieg und 50 Minuten Gehzeit erreichten wir den Wiener Blick, der uns eine wunderschöne Aussicht über Wien bot. Nach einer gemütlichen Picknick-Pause ging es dann sanft bergab bis zum Grünauer Teich, wo wir noch eine kurze Pause einlegten bevor wir den Rundgang beendeten und wieder am Ausgangspunkt ankamen. Insgesamt waren wir fast 3 Stunden unterwegs. Es haben 13 Personen aus unterschiedlichsten Nationen teilgenommen und es fand ein reger interkultureller Austausch statt. Außerdem erfuhren die Teilnehmer viel über die Geschichte des Lainzer Tiergartens und seiner Tierwelt. Ein Highlight war unteranderem die Sichtung eines Wildschweins.

ARS-Electronica: Besuch mit Hightlightführung im Museum der Zukunft in Linz

Am 13.7. 2022 besuchten wir mit crosstalk das Museum der Zukunft – ARS Electronica Center in Linz.

Alle unsere Besucher_innen haben eine besondere und inspirierende Highlightführung bekommen. Die Verschmelzung von künstlicher Intelligenz und der Mensch war SEHR interessant.

Bei der Hightlightführung gab es nicht nur für große Gäste auch für unsere kleinen Gäste (Kinder) etwas Interessantes zu sehen und auszuprobieren. Es war ein SEHR erlebnisorientierter Museumbesuch. „ARS-Electronica: Besuch mit Hightlightführung im Museum der Zukunft in Linz“ weiterlesen

Umgang mit Kriegsgeschichten im Unterricht und Elternarbeit

Am 27. Juni fand an der Pädagogischen Hochschule ein austauschreicher Talk statt.

Bei dem Begegnungsworkshop haben wir uns gemeinsam mit angehenden Lehrer_innen über die vielfältigen Herausforderungen in Oberösterreichischen Schulen auseinandergesetzt. Schwerpunkte des Talks waren: Kriegsbiografien im Unterricht und Elternarbeit.

Der Talk wurde gemeinsam mit unseren Botschafter_innen Aydi Ates, Cebar Akar und Sabri Opak gestaltet. Es gab viel Raum für Fragen und Antworten. Vielen herzlichen Dank an alle Studierenden und Professor_innen der pädagogischen Hochschule der Diözese Linz. Ganz besonders bedanken wir uns bei unseren Botschafter Aydi Ates und Cebar Akar für die inhaltliche Vorbereitung und einen spannenden Talk.

Crosstalk: Weltflüchtlingstag in der Wiener Staatsoper

Am 20. Juni den Weltflüchtlingstag waren wir in der Wiener Staatsoper mit einer Gruppe von Ukrainer_innen. Bei der Führung und durften wir einen Blick hinter die Kulissen des größten Repertoirebetriebs der Welt werfen und vieles entdecken was dem abendlichen Opernbesucher sonst verborgen bleibt.

Bei der 40-minütigen Führung haben wir viel Wissenswertes über die Geschichte des Hauses, seine Architektur und den Opernbetrieb erfahren. Die Teilnehmer_innen konnten viele Fragen stellen und waren begeistert von der Möglichkeit die berühmte Oper von innen zu sehen. Am Schluss gab es auch noch ein gemeinsames Gruppenfoto auf der historischen Stiege des weltberühmten Opernhauses.

Interkulturelle Begegnung im Freiwilligen Sozialjahr in Oberösterreich

Unser Botschafter Aboud Alibrahm besuchte 10.5.2022 in Bad Hall im Rahmen von crosstalk eine Gruppe von jungen Erwachsenen, die das Freiwillige Soziale Jahr in Oberösterreich beim Roten Kreuz absolvieren und in diesem Jahr als SanitäterInnen arbeiten. Als Teil ihrer Ausbildung gibt es immer ein Modul für Interkultureller Kompetenz, weil die TeilnehmerInnen immer wieder Kontakt mit Menschen mit anderen kulturellen Wurzeln haben.

In diesem Talk hat unser Botschafter Aboud Fragen beantwortet und über seine Biografie und Fluchterfahrung und wie er aus Syrien nach Österreich geflüchtet ist, gesprochen.

„Interkulturelle Begegnung im Freiwilligen Sozialjahr in Oberösterreich“ weiterlesen

Wie schützen wir die Kinder? Talk mit KindergartenpädagogInnen

Im Crosstalk am 05.04 hat Frau Tanja Shavlovska aus der Ukraine ausgeführt, wie die frühkindliche Betreuung in der Ukraine organisiert ist. Sie hat darüber gesprochen, dass Kindergarten etwas strenger geführt wird als in Österreich, es sollte allerdings für die Kinder vom organisatorischen her keine größeren Probleme geben. Die besondere Herausforderung für die Kinder liegt eher darin, dass sie ihre FreundInnen und Teile ihrer Familie vermissen. Sich in einer Gruppe sprachlich nicht mitteilen macht es zu einer noch größeren Herausforderung hier in den Kindergarten zu gehen.

„Wie schützen wir die Kinder? Talk mit KindergartenpädagogInnen“ weiterlesen

Zebra im Krieg. Wenn Literatur von der Realität überholt wird

Am Dienstag, den 29. März 2022 hat Autor Vladimir Vertlib speziell für crosstalk aus seinem aktuellen Buch „Zebra im Krieg“ vorgelesen. Im Anschluss gab es Zeit für Fragen und Diskussion. Vladimir Vertlib, geboren 1966 in Leningrad und seit 1981 in Österreich, hat wieder einen wunderbaren Roman geschaffen, in dem er mit visionärer Kraft und großer Präzision in der Sprache erfühlen lässt, was Krieg mit uns machen kann und wie wichtig es ist, achtsam mit Sprache umzugehen.

Dem Roman, der in einer fiktiven osteuropäischen Stadt am Schwarzen Meer spielt und vor dem Hintergrund der Annexion der Krim durch Russland von 2014 geschrieben wurde, hat heute eine ganz neue Dringlichkeit gewonnen.

„Zebra im Krieg. Wenn Literatur von der Realität überholt wird“ weiterlesen

Wie funktioniert das syrische Schulsystem?

Beim Talk am 03 März, um 17 Uhr schaffte Botschafter Juan Hasan Einblicke in das syrische Schulsystem und der Elternarbeit. Im Austauschgespräch erzählte Juan über die Lehrer-Kind-Elternbeziehung, wie Nachhilfe funktioniert, welche Schulkleidung Kinder tragen müssen aber auch über die Bedeutung der Berufsschulen in Syrien.

Es gab die Möglichkeiten Fragen zu stellen und uns gemeinsam mit Juan über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu auszutauschen.

Botschafter Juan stammt aus Syrien. Er ist im kurdischen Gebiet in Nordsyrien geboren. Juan studierte Soziologie und Pädagogik und hat Soziologe in Volksschulen in Syrien gearbeitet. Es war sehr interessant und berührend für uns als Juan Fotos aus seiner Volksschule und von Schulklassen in Syrien zeigte.